Gastfreundin oder Gastfreund werden

Engagement im Programm "Fremde werden Freunde"

"Ein freundlicher Zusammenschluss von Alt und Jung.
Erinnerungen an Studienzeiten. Wir fördern die internationalen Verschiedenheiten."
(Hans-Jörn, Gastfreund)

Jedes Jahr kommen mehrere hundert internationale Studierende an die JGU. Das Programm "Fremde werden Freunde" schafft Kontakt zwischen ihnen und Einheimischen aus Mainz und Umgebung. Hier sind Gutenberg-Alumni in der Region gefragt: Sie schauen gern mal über Ihren Tellerrand? Sie sind bereit, ausländischen Studierenden etwas von Ihrem Leben zu zeigen? Sie möchten Ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern? Sie haben Lust, mit tollen Menschen interessante Dinge zu erleben? Werden Sie Gastfreundin oder Gastfreund!

Sie können Einblicke in den deutschen Alltag ermöglichen und gemeinsam die Stadt erkunden, Ausflüge ins Umland machen oder sich einfach im privaten Umfeld treffen. Studierende bekommen die Möglichkeit, eine familiäre Struktur in der Fremde zu finden und werden nicht zuletzt motiviert, Deutsch zu sprechen.

Freiwilligkeit ist ein Kernprinzip des Programms: Die internationalen Studierenden und ihre Gastfreunde entscheiden selbst darüber, wie oft und wann sie sich treffen. Darüber hinaus werden auch in größeren Gruppen gemeinsame Ausflüge angeboten, Spiele- oder Filmabende organisiert. Monatlich laden die Koordinatoren zum Internationalen Stammtisch ein.

Als Gastfreundin oder Gastfreund haben Sie keinerlei finanzielle Verpflichtungen gegenüber "Ihrem" Studierenden. Studium, Unterkunft und die eigene Freizeitgestaltung werden von den Studierenden selbst bezahlt. Weitere Informationen enthält der Leitfaden für Gastfreunde.

Weit über 100 Mainzer Gastfreunde und -freundinnen sind bereits dabei. Weitere Gastfreunde sind ausdrücklich erwünscht!

 

"Ist eine Superidee, ausländischen Studierenden unsere Kultur näherzubringen
und andere kennenzulernen. Da zu sein, wenn Hilfe gebraucht wird. Eine Ersatzfamilie zu sein.
Einfach neue Freunde finden!
(Gabriele, Gastfreundin)